Chor Festival Gossau

Besuch am CH Chorfestival in Gossau

Eidgenössische Gesangsfeste finden in der Regel alle 7 Jahre statt. Nach Meiringen 2015 diesmal in der schönen Stadt Gossau im St.Gallerland. Ein Vereins-höhepunkt auch für den Männerchor Rieden, der sich mit 3 Liedern am Samstag 21. Mai der gestrengen Jury stellte. Das Tagesprogramm, welches der Vorstand zusammengestellt hatte, begann morgens um 7.30 Uhr mit der Zugfahrt nach Gossau. Am Bahnhof abgeholt von einem charmanten Führer ging es vorerst zu einem kurzen Begrüßungstrunk, anschließend dann aber schnell zur Vorprobe, wo unsere Dirigentin Liuba Chuchrova uns den allerletzten Schliff zu unseren 3 Liedern gab. 

 

Auftritt und Expertengespräch

Unser Auftritt war dann zusammen mit 3 weiteren Chören. Dies waren 1 Frauenchor und 2 gemischte Chöre. Dann waren die 27 Sänger vom Männerchor Rieden an der Reihe: „Vor meinem Vaterhaus“ ruhig und etwas melancholisch, dann weiter mit „Es strahlt die Welt“  und zum Schluss „Kalinka“ mit viel Power und ausdrucksvoll gesungen.  Trotz Pandemie und Unter- brechungen im Probenbetrieb  wurden die Lieder über längere Zeit intensiv geübt. Die Spannung war natürlich riesig als die Sängerschar sich zum nachfolgenden Expertengespräch, einer Art Manöverkritik im Schulhaus traf. Die Expertin lobte vorerst, die mutige Liederwahl, mit drei doch relativ schwierigen Liedern, alle auswendig gesungen. Sie attestierte dem Chor ein bemerkenswertes Stimmenpotential. Vor allem das Lied Kalinka hätten wir sehr ausdrucksvoll  und mit viel Engagement gesungen. Sie wies aber auch darauf hin, wo wir uns noch verbessern könnten und attestierte uns doch viel Freude am Singen und einen tollen Gesamtklang. Und wenn der Chor mit seiner sehr engagierten Dirigentin weiterhin viel Fleiss bei den Proben zeigt, ist der MCR auf dem richtigen Weg. Nun, die Notengebung war dann eine 4.5, das Maximum wäre eine blanke 6.

 

Verdientes Mittagessen

Nun war das gesanglich Wichtigste des Tages vorüber und gemeinsam ging der Chor ins große Zelt zum Mittagessen. Guter Service, charmante Bedienung und sehr feines Essen bereitgestellt durch Migros Catering wurde den Sängern serviert. Leider hatten wir nur gut eine Stunde Zeit. Anschliessend  wähnte man sich fast wie in früheren Zeiten. Es wurde gesungen, ein Chor, zwei Chöre, neue Lieder angestimmt. Fabelhaft war die Stimmung in dieser Festhalle.

 

Tolle Stimmung auf dem Festgelände

Die Sänger hatten anschließend noch 2 Stunden Zeit, diverse Festzelte und Angebote zu besuchen. Da viel sofort auf wie Sängerinnen, Sänger, einheimische Bevölkerung sich im Einklang bewegten und untereinander eine super Stimmung verbreiteten. Auffällig war auch wie viele junge Sängerinnen und Sänger anzutreffen waren. So erhält das  Chorleben neues Blut und das tut so gut. Fast überall hörte man spontane Gesänge, man prostete sich zu, und man merkte spürbar: Singen ist eben doch eines der schönsten Hobbys.

 

Statistik

In Gossau waren laut Angaben ca. 300 Chöre aus der ganzen Schweiz angemeldet, mit ca. 9‘000 Sängerinnen und Sängern. Aber trotzdem es sind rund einen Drittel weniger Chöre als noch vor 7 Jahren in Meiringen.  Über die neue Notengebung, bzw. Prädikate gab es ebenfalls große Diskussionen.

 

Gemütlicher Ausklang 

Die Stimmung auf den Plätzen war so eindrucksvoll, dass es viele noch lange ausgehalten hätten. Der Schreibende weiss, früher war es Norm an einem Eidg. Sängerfest, einfach zu übernachten. Aber Gossau war ja so nahe, und vielen Sängern wird leider das Übernachten auch immer beschwerlicher. So entschied der Vorstand,, nur einen Tag zu bleiben. Um 17.15 Uhr ging es daher wieder heimwärts nach Wallisellen. Aber das war noch nicht der Schluss. Unser Präsident Roman Berli hatte eine zündende Idee: Den Ausklang mit einem feinen Nachtessen im Rest. Il Faro zu feiern. So konnte man doch noch untereinander vieles vom Tage diskutieren. Generell war der Tenor, dass es ein toller und gelungener Tag und die richtige Entscheidung war, wieder einmal ein Sängerfest zu besuchen. Man kann nur hoffen, dass es nicht das letzte Eidgenössische für den Männerchor Rieden war.

 

Und bald können sie den Chor wieder hören, nämlich am Jubiläumsfest 100 Jahre FC Wallisellen am Freitag 1. Juli im Gemeindesaal sowie am beliebten Promenadenkonzert am Donnerstag, 7. Juli 2022 vor der Schnitzelhalle beim Forsthaus Hardwald mit dem Musikverein Eintracht, der Jugendmusik Glattal und der Alphorngruppe Swissair.

 

 

Jürg Bahnmüller